Arbeitslosigkeit und Riesterrente

17 Jan 2017
Versicherungen
104

Fragen zur Riesterrente                      zurück zum Fragenkatalog

Was passiert, wenn man arbeitslos wird?

Als Arbeitsloser mit Arbeitslosengeldbezug gehört man weiterhin zum versicherungspflichtigen Personenkreis der gesetzlichen Rentenversicherung. Das bedeutet, dass weiterhin Ansprüche auf die Riesterförderung bestehen. Als Einkommen ist dabei das bezogene Arbeitslosengeld anzusehen. Bezieht man Arbeitslosengeld II, wird das Altersvorsorgevermögen auf dem Riesterkonto nicht als Vermögen angerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.