Geringfügig entlohnte und gleichzeitige kurzfristige Beschäftigung

Geringfügige entlohnte Beschäftigung und gleichzeitige kurzfristige Beschäftigung

Wird eine geringfügige Beschäftigung bis 400 € mtl. Einkommen neben einer kurzfristigen Beschäftigung ausgeübt, die zeitlich auf 2 Monate oder 50 Arbeitstage befristet ist, dann erfolgt keine Zusammenrechnung. Beide Beschäftigungen sind versicherungsfrei. Dies gilt auch dann, wenn die kurzfristige Beschäftigung die Voraussetzung einer geringfügigen Beschäftigung erfüllt.

Verwandte Themen:
Begriff der geringfügig entlohnten Beschäftigung – Minijob
Begriff der kurzfristigen Beschäftigung
Mehrere Minijobs gleichzeitig
Hauptbeschäftigung und mehrere Minijobs
Hauptbeschäftigung und Minijob bei gleichem Arbeitgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.