Sterbevierteljahr

Fragen zur GRV  

   zurück zum Fragenkatalog

Was bedeutet Sterbevierteljahr beim Rentenbezug?

Stirbt ein Versicherter der gesetzlichen Rentenversicherung, dann erhält die Witwe oder der Witwer für die ersten drei Monate nach dem Tode die Altersrente des Verstorbenen in voller Höhe. Dies bezeichnet man als das Sterbevierteljahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.