Gebäudewert 1914 in Goldmark

Fragen zur Wohngebäudeversicherung   

  zurück zum Fragenkatalog

Warum wird der Gebäudewert in Goldmark 1914 ausgewiesen?

Für die einheitliche Beurteilung von Gebäuden braucht man Vergleichswerte bei stabilen Verhältnissen. Im Jahre 1914 war letztmalig das Jahr mit stabilen Währungsverhältnissen. Deshalb legt man als Ausgangspunkt die Baukostenwerte des Jahres 1914 für alle Wohngebäude fest. Die Entwicklung der Baukosten seit 1914 wird durch den Baukostenindex fortgeschrieben. Dabei werden nicht nur die reinen Baupreise fortgeschrieben. Vielmehr wird in dem Index auch die technische Entwicklung berücksichtigt. So sind die heutigen Gebäude eher mit Zentralheizungen, Haustechnik, hochwertigen Materialien, vermehrten Elektro- und Kommunikationskabel ausgestattet, als das im Jahre 1914 der Fall war. Die Multiplikation des Gebäudewertes mit dem aktuellen Baukostenindex (Neuwertfaktor) ergibt die derzeitige Versicherungssumme des Gebäudes.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.