Studenten Hausratversicherung

17 Jan 2017
Versicherungen
175

Hausratversicherung für Studenten

Die Hausratversicherung zahlt Schäden am Hausrat, wenn dieser durch eines der folgenden Ereignisse beschädigt oder vernichtet wird:

Brand, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus nach Einbruch, Leitungswasser, Sturm, Hagel

 

Eine Hausratversicherung ist für Studenten von untergeordneter Bedeutung, da die in der Studentenwohnung untergebrachten Sachen meist einen begrenzten Wert haben. Jeder kann sich ausrechnen wie hoch die Werte sind. Zum Hausrat gehören alle beweglichen Sachen wie Möbel, Geschirr, Lebensmittel, Bücher, TV, Telefone, PC, DVD-Player, Kleidung, Fahrräder, CDs, DVDs, Kühlschrank, Herd, Mikrowelle, Bilder, Schmuck, Uhren, Bargeld, Urkunden usw. Der Hausratschutz besteht nicht nur für die Sachen, die einem selbst gehören, sondern auch für geliehene Sachen, die man im eigenen Haushalt aufbewahrt.

Die meisten Studenten werden über die Hausratversicherung ihrer Eltern versichert sein. Diese Versicherung sieht nämlich auch einen Versicherungsschutz für vorübergehend anderweitig untergebrachte Sachen vor. Als vorübergehend wird dabei von den meisten Gesellschaften auch die Studienzeit angesehen. Bestehen Zweifel am Versicherungsschutz, dann sollte man sich diesen schriftlich für die Studentenwohnung bestätigen lassen.

Fazit: Eine Hausratversicherung ist für Studenten nicht erforderlich, da meist ein Schutz über die Eltern besteht. Nur wenn der Totalverlust des Hausrates wirtschaftlich nicht zu verkraften ist, sollte man eine solche Versicherung abschließen.